Neue Horizonte bei der Schubertiade

Ein Highlight fr alle Sinne bietet die Schubertiade am Sonntag, den 9. Juni um 19.30 Uhr mit dem multimedialen Klavierabend Vers l’extase in der Stadthalle Ettlingen. Es erwartet Sie Klaviermusik des visionären Komponisten und Klangmagiers Alexander Skrjabin mit dem vielfach preisgekrönten Pianisten Fabian Gehring, gepaart mit Choreographie und Tanz der jungen Spanierin Raquel Nevado Ramos. Dazu Gedichtrezitationen von Eichendorff oder die eigens fr dieses Projekt von Joachim Rosenkranz verfasste deutsche Nachdichtung von Skrjabins Poème de l’extase mit dem Schauspieler Reinhold Ohngemach, bekannt durch Rollen in der ARD-Produktion „Tatort“. Und alles wird zusätzlich magisch verzaubert durch die Lichtregie des Multimediakomponisten Jan Wegmann – ein multimedialer Klavierabend, den man unbedingt hören und sehen muss! 

Das innovative Konzept von Pianist Gehring, Vers l’extase, was bersetzt in etwa „Auf dem Weg zur Ekstase“ bedeutet, lässt die Knstler mit den modernen Möglichkeiten der Medien, der Musik, mit Licht, Tanz und Sprache experimentieren. Zwischen den Medien bestehen dabei enge Verbindungen, welche die hochvirtuosen Klavierwerke auf völlig neue Art erlebbar machen. 

Das faszinierend weite Spektrum von Skrjabins Klaviermusik umfasst Anklänge an Chopin, die Klangekstase seiner mittleren Schaffensperiode bis zu den zukunftsweisenden atonalen Tonsystemen des Spätwerks. All dies liegt bei Fabian Gehring in besten Händen. Der Pianist und Initiator des Projektes fhrt mit seinem Team in die alle Grenzen sprengende Fantasiewelt des Komponisten Skrjabin und dessen Vison eines einmaligen, alle Sinne umfassenden Gesamtkunstwerkes. Die Interpreten des Abends deuten Skrjabins Idee eines „Lichtklaviers“ neu: Klingendes Licht, getanzte Ekstase, ein gewaltiger Flug und äußerste Sinnlichkeit.


Konzertkarten kosten 32 Euro (ermäßigt 15 Euro), Mitglieder des Freundeskreises zahlen 25 Euro. Die Karten gibt es bei der Stadtinformation (07243/101-380) und der Buchhandlung Abraxas in Ettlingen, beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe, unter schubertiade.de (Arrow Up Right From Square) sowie Restkarten an der Abendkasse.

Fabian Gehring, Klavier (Vita Arrow Up Right From Square )
Jan Wegmann, Lichtkomposition, Multimedia (Vita
Arrow Up Right From Square )
Raquel Nevado Ramos, Tanz, Choreographie (Vita
Arrow Up Right From Square )
Reinhold Ohngemach, Rezitation (Vita
Arrow Up Right From Square )

Weltgewandte Stimme


Die international renommierte Mezzosopranistin Christel Loetzsch ist am Freitag, 26. April um 20 Uhr mit einem ausgesuchten Liedprogramm zu Gast bei der Schubertiade im Asamsaal des Ettlinger Schlosses. Sie kann bereits auf eine sehr beachtliche Karriere blicken und singt an ersten Adressen wie der Mailänder Scala, der Semperoper Dresden, der San Francisco Opera, beim Festival d’Aix-en-Provence oder im Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel. Ihre Dirigenten waren etwa Kent Nagano, Sylvain Cambreling oder Christian Thielemann. Bei der Schubertiade Ettlingen ist ihr Partner am Flügel Thomas Seyboldt. Das auserlesene Programm vereint Lieder von Liszt nach Heine und Petrarca mit einem Zyklus des bedeutendsten rumänischen Komponisten Enescu und Wagners Wesendonck-Liedern und verspricht einen außergewöhnlichen Abend.

Musik zwischen den Jahren


Zwischen den Jahren ist Zeit für Reflexion, Einkehr – und Musik! Die Schubertiade nimmt ihre Besucher*innen beim Konzert zum Jahresausklang – Lieder zwischen Krippe und Königen am Samstag, 30. Dezember um 18 Uhr im Asamsaal des Ettlinger Schlosses mit auf eine thematische Reise von Weihnachten bis Dreikönige. Bariton Hans Christoph Begemann und Pianist Thomas Seyboldt widmen dieser besonderen Zeit des Übergangs unter anderem Bachs Wie schön leuchtet der Morgenstern, Peter Cornelius' Die Könige und Hugo Wolfs Epiphanias nach Goethe. Und mit Wiegenlied und Nacht und Träume ist selbstverständlich auch der Namensgeber der Konzertreihe vertreten: Franz Schubert.

Konzertkarten kosten 32 Euro (ermäßigt 18 Euro), Mitglieder des Freundeskreises zahlen 25 Euro. Die Karten gibt es bei der Stadtinformation (07243/101-380) und der Buchhandlung Abraxas in Ettlingen, beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe, unter schubertiade.de sowie Restkarten an der Abendkasse.

Geist und Genius – 30 Jahre Schubertiade

Thomas Seyboldt, Spiritus Rector und Knstlerischer Leiter der Schubertiade, hat zum 30-jährigen Jubiläum ein Programm konzipiert, das sich um Goethes berhmten Gesang der Geister ber den Wassern rankt. Schuberts vielfältige und faszinierende Auseinandersetzung damit, sowie mit weiteren bedeutenden Gedichten aus Goethes sogenannter Hymnenreihe wie Prometheus, Ganymed oder Grenzen der Menschheit versprechen einen intensiven Konzertgenuss. Als „absolutes Spitzenensemble“, das sich durch „feinste Diktion und Phrasierung, zauberhaftes Kolorit und hohe Klangkultur“ auszeichnet, gastiert am 27. Oktober um 19 Uhr im Asamsaal des Ettlinger Schlosses das preisgekrönte Männerquartett Schubert hoch vier mit den international gefragten Solisten Markus Schäfer, Hubert Mayer, Hans Christoph Begemann und Cornelius Hauptmann. Neben dem Pianisten Thomas Seyboldt, der das Ensemble gegrndet hat, gesellen sich noch weitere musikalische Gäste dazu: Ein zweites Gesangs-Quartett mit Männerstimmen, fnf Instrumentalsolisten der Kammerphilharmonie Karlsruhe sowie die Sprecherin Barbara Stoll, bekannt als eindrucksvolle Stimme beim SWR und dem Kultursender arte. Damit bietet die Schubertiade eine außergewöhnliche und ppige Besetzung fr dieses Konzert zum 30-jährigen Jubiläum, das ein heiter-geselliger Schlussteil abrunden wird.

Konzertkarten kosten 32 Euro (ermäßigt 18 Euro), Mitglieder des Freundeskreises zahlen 25 Euro. Die Karten gibt es bei der Stadtinformation (07243/101-380) und der Buchhandlung Abraxas in Ettlingen, beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe, unter schubertiade.de sowie Restkarten an der Abendkasse.

© 2024 MPohlig        | Kontakt | Impressum | Datenschutz |