25 Jahre Schubertiade Plakat
Begemann - Künstlerinfo Seyboldt Künster-Info

Um mehr über die Künstler zu erfahren, klicken Sie auf die Namen.

 

International renommierter Tenor Tilman Lichdi
zum zweiten Mal bei der Schubertiade

Der Tenor Tilman Lichdi, der sich mit seiner Interpretation von Schuberts Zyklus Die schöne Müllerin zuletzt als exquisiter Schubertsänger vorgestellt hat, gastiert am 4. März um 19 Uhr erneut mit einem reinen Schubert-Programm im Asamsaal im Ettlinger Schloss. Die Liedfolge nach Gedichten von Schuberts Freund Johann Mayrhofer wurde vom Schubertiade-Leiter Thomas Seyboldt für seine Gesamtaufführung von Schuberts Liedern konzipiert. Schubert war Mayrhofer ein Jahrzehnt lang in naher Freundschaft verbunden und hat ihm, neben Goethe, die meisten Liedtexte zu verdanken: fast 50. Die beiden Künstler lebten sogar einige Jahre gemeinsam in einer Wohnung in Wien. Tilman Lichdi und Thomas Seyboldt werden dieses Programm auch als Aufnahme produzieren, die dann beim Label Lichdi Records als Beginn einer neuen CD-Serie mit den beiden Künstlern erscheinen wird.

Tilman Lichdi hat sich als einer der bedeutendsten Bach- und Liedinterpreten etabliert und wird seit seinem Amerikadebüt mit Bachs Johannespassion und dem Chicago Symphony Orchestra weltweit als phänomenaler Oratorientenor gefeiert. Er hat Konzerte in Europa, den USA, Australien und Südamerika gesungen, unter anderem mit den Dirigenten Thomas Hengelbrock, Martin Haselböck, Frieder Bernius, Hervé Niquet, Kent Nagano, Christoph Poppen, Michail Pletnev, Michel Corboz und Hans-Christoph Rademann. Lichdi ist Träger des Bayerischen Kunstförderpreises 2012 im Bereich Darstellende Kunst.

 

 

 

25 Jahre Schubertiade

Bereits seit 25 Jahren hat sich der Pianist und künstlerische Leiter der Schubertiade Thomas Seyboldt der Liedkunst verschrieben und arbeitet unermüdlich daran, immer wieder abwechslungsreiche Programme zu konzipieren und auf die Bühne zu bringen – mit viel Herzblut und Erfolg: Heute ist die Schubertiade eine Liedkonzertreihe von internationalem Format mit hochkarätigen Interpreten.

Nach der Gesamtaufführung aller Lieder von Franz Schubert mit mehr als 600 Werken folgte das Projekt LIEDERWENDE, in dem die Kunst lebender Komponisten gewürdigt wird. Mit Wolfgang Rihm und Wilhelm Killmayer waren die führenden Liedkomponisten der Gegenwart bereits zu Gast bei der Schubertiade in Ettlingen.

Seyboldt führte sein begeistertes Publikum auch durch die Entwicklung des Liedes vor und nach Schubert. So gab er regelmäßig den romantischen Liedgrößen Schumann, Brahms und Wolf gebührend Raum oder zeigte in einem umfangreichen Jahresprogramm verschiedene Wege auf, die zu Schuberts Gretchen am Spinnrade führten, das vielen als der erste Meilenstein der Gattung gilt.

Mit Lieder ohne Grenzen eröffnete er neue Horizonte und Verbindungen zu unterschiedlichen Kulturräumen, und lenkte den Blick etwa über die Alpen nach Italien, in eines der großen Sehnsuchtsländer des Südens.

Der Faszination durch den Fixstern Schubert entsprang auch Seyboldts Vision, alle Vokalensembles von Franz Schubert bei der schubertiade.de · Forum für Liedkunst öffentlich aufzuführen, nach Auskunft des renommierten Schubert-Forschers Prof. Dr. Walther Dürr eine Weltpremiere.



 

Startseite

   

 

 

 

 

 

Impressum