Begemann-Seyboldt

 

Sie möchten mehr Infos zu den aufführenden Künstlern? Klicken Sie auf den Künstlernamen

Frühling läßt sein blaues Band

Die schönsten Frühlingslieder bei der Schubertiade

Inspiriert von Eduard Mörikes Gedichtzeile Frühling läßt sein blaues Band singen am 10. April um 19 Uhr bei der schubertiade.de – Forum für Liedkunst im Asamsaal des Ettlinger Schlosses drei junge Sängerinnen den Frühling herbei. Das Programm vereint Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy, Hugo Wolf und enthält auch exquisite Raritäten von Fanny Hensel, Pauline Viardot-García oder Carl Loewe. Zu den literarischen Höhepunkten unter den Frühlingsgedichten zählen Frühlingsglaube von Ludwig Uhland sowie Er ist‘s von Eduard Mörike, beides Dichter aus dem süddeutschen Sprachraum. Mörikes Verse Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte haben Schumann und Wolf hinreissend in Musik gesetzt und Uhlands Die linden Lüfte sind erwacht umgaben Mendelssohn und Schubert mit betörendem musikalischen Zauber. Die romantischen Dichter Rückert, Eichendorff und Heine geben diesem Frühlingsstrauß ebenso Farbe wie der Klassiker Goethe oder die empfindsamen Hölty und Johann Peter Uz, dessen Gott im Frühlinge Schubert zauberhaft in Musik setzte. Robert Schumann griff in seinem Liederalbum für die Jugend gerne auf Gedichte von Hoffmann von Fallersleben zurück und hat die Frühlingslust auch in farbigen Duetten eingefangen. Es erwartet Sie ein erfrischend heiterer Abend, kurzweilig und abwechslungsreich, voll jugendlicher Leichtigkeit und dennoch mit Tiefe.
Thomas Seyboldt, Pianist und Leiter der Schubertiade, begleitet die Sopranistin Constanze Kirsch, die erfolgreich bei den Osterfestspielen 2013 im Festspielhaus Baden-Baden und am Staatstheater Mannheim sowie im Opernstudio des Badischen Staatstheaters Karlsruhe auftrat, die Mezzosopranistin Sisu Lustig Häntsche, die am Markgräflichen Opernhaus Bayreuth, dem Württembergischen Staats­the­ater Stuttgart oder beim Opernfestival in Kristiansund (Norwegen) sang und die Sopranistin Miriam Alexandra. Letztere arbeitet mit Dirigenten wie Ruben Gazarian oder Thomas Hengelbrock und gab Gastspiele an der Kammeroper Frankfurt oder am Theater in Winterthur. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und gewann den ersten Preis beim Göttinger Händel-Wettbewerb.

 

Konzertkarten kosten 25 Euro (ermäßigt 15 Euro), Mitglieder des Freundeskreises zahlen 20 Euro. Die Karten gibt es auf diesen Internetseiten [hier...] und außerdem bei der Stadtinformation (07243/101-380) und der Buchhandlung Abraxas in Ettlingen, beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe sowie Restkarten an der Abendkasse.

 

Startseite

   

 

 

 

 

 

Impressum