Hitoshi Tamada

    Der Tenor Hitoshi Tamada wurde 1984 in Osaka/Japan geboren und schloss sein Bachelorstudium Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik und Bildende Kunst Tokio ab, wo er Bühnenerfahrung als Basilio (Die Hochzeit des Figaro), Ferrando (Così fan tutte), Nemorino (Liebestrank) und Poisson (Adriana Lecouvreur) sammelte. In der Zeit seines Bachelorabschlusses gewann er einen Sonderpreis bei einem Wettbewerb für junge Musiker in Osaka.

    Danach studierte er an der Hochschule der Künste Bern sowie im Schweizer Opernstudio Bern/Biel bei Prof. Hans Peter Blochwitz und an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in der Gesangsklasse Prof. Ulrike Sonntag und der Liedklasse Prof. Cornelis Witthoefft. Mit seinem Duopartner Go Uezono schloss er dort den Master Lied mit der Note 1,0 ab. Er war Finalist beim Wettbewerb für Kammermusik mit Gitarre beim XV. Festival Internazionale di Chitarra “Niccolò Paganini” in Parma. Der junge Tenor ist Stipendiat des DAAD, der Stiftung Yehudi Menuhin und Nomura Foundation.

    Derzeit belegt Hitoshi Tamada den Studiengang Master Neue Musik (Gesang) in der Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Prof. Angelika Luz. Seit 2011 stellte er mehrere Partien in den Produktionen des Studios für Stimmkunst und Neues Musiktheater Stuttgart dar, u.a. die Titelpartie des Narziss in der Uraufführung der Neuen Kammeroper Die drei Tode des Narziss (2012) und den Intelletto in Emilio de‘ Cavalieris Rappresentatione di anima, et di corpo. Sängerische Erfahrungen sammelte er auch bei der Partie
des Evangelisten in Bachs Markus-Passion mit dem Karlsruher Barockorchester sowie mit der Partie des Don Ottavio in Mozarts Don Giovanni im E.T.A-Hoffmann-Theater bei der Sommer Oper Bamberg 2013. Als Ensemblesänger wirkt er im Dresdner Kammerchor und im Vocalensemble Rastatt mit und ist Akademist des SWR Vokalensembles Stuttgart in der Konzertsaison 2013/14.

                                                                                     

Startseite
Impressum