Mareike Morr wurde 1977 in Rotenburg/Fulda geboren und studierte zunächst Klavier bei K.-H. Kämmerling an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, ehe sie ihr Gesangsstudium bei C. Richardson-Smith und später bei C. Iven aufnahm. Derzeit arbeitet sie mit C. Lehmann zusammen. Ihr Studium schloss sie 2007 mit 3 Diplomen ab: Operngesang, Gesanglehrer, Klavierlehrer (2000).

Neben einer regen Konzerttätigkeit im Bereich Lied und Oratorium gibt sie Kurse für Liedgestaltung bei der „Musikakademie für Senioren“ in Hamburg. 2006/07 machte sie Rundfunkaufnahmen im NDR in Hamburg in der Reihe „das neue werk“ mit Liedern von G. Ligeti und A. Reimann. Beim Festival „AlpenKlassik“ war sie zu Gast, wo sie einen Liedzyklus von W. Rihm zur Uraufführung brachte. Zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Judith Beckmann, Rudolf Piernay, Aribert Reimann, Norman Shetler, Kurt Widmer und bei der Internationalen Bachakademie in Stuttgart runden ihre Ausbildung ab.

Mareike Morr war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Richard-Wagner-Verbandes. Seit 2006 ist sie Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“. 2007 erhielt sie den SOPHIA-Preis für ihr hervorragendes Operngesangsdiplom.

An der Staatsoper Hannover war sie in den Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 als Gast verpflichtet. Sie sang die Partie des Jonny/Martin in B. Brittens “Der kleine Schornsteinfeger“, Gräfin Ceprano sowie den Pagen in "Rigoletto" von G. Verdi, Alisa in „Lucia di Lammermoor“ von G. Donizetti und die Jodlerin Kathi in der Operette “Im Weißen Rössl“ von R. Benatzky.

In der Spielzeit 2008/09 wird sie zum festen Ensemble der Staatsoper Hannover gehören.


Startseite