Franz Schubert: Ständchen
Werke für Männerstimmen

Pizzicato Supersonic Award, September 2006

Schubert hoch vier
 

Hubert Mayer, Tenor

Gundula Schneider, Mezzosopran

 

 

 

 

 

Schubert hoch vier:oben von links:
Cornelius Hauptmann, Hubert Mayer, Markus Schäfer, Hans Christoph Begemann;
unten von links: Frank Laffin, Pianist Thomas Seyboldt 

Hörbeispiele bei Klick auf den Titel (mp3 - mindere Qualität als CD!)
 

1 Gondelfahrer D 809 (op.28)
Quartett mit Klavier
7 Frühlingslied D 914
Quartett
2 Mondenschein D 875 (op.102)
Quintett mit Klavier
8 Frühlingsgesang D 740 (op. 16,1)
Quartett mit Klavier

 Drei Quartette op.64

9 Ständchen D 920
Solo ALt, Männerstimmen, Klavier
3 Wehmut D 825 10 Wein und Liebe S 901
4 Ewige Liebe D 825 A 11

Grab und Mond D 893

5 Flucht D 825B 12 Nachthelle D 865 (op. 105,1)
Männerstimmen, Klavier
6 Gondelfahrer (Sololied) D 808
Solo Bass (Begemann), Klavier
13 Widerspruch D 865 (op.105,1)
Männerstimmen, Klavier
14 Nachtgesang im Walde D 913
Quartett mit 4 Hörnern

Die hier präsentierten Vokalensembles sind in den Jahren zwischen den großen Liedzyklen Die schöne Müllerin und Winterreise entstanden. Schubert verlässt mit diesen Werken den Bereich der Gesellschaftsmusik und profiliert die vokale Kammermusik als eigenständige Gattung. Mit höchstem kompositorischen Anspruch und zumeist im Hinblick auf eine öffentliche Aufführung im Wiener Musikverein vertont er Gedichte von Mayrhofer, Schober, Seidl oder Grillparzer – allesamt Literaten aus Schuberts Freundeskreis, deren poetischer Rang unbestritten war. Neben berühmten Stücken wie Gondelfahrer und Nachthelle gibt es mit den a-cappella-Quartetten op. 64 einen veritablen Zyklus vokaler Kammermusik zu entdecken. Das prominent besetzte Männerensemble Schubert hoch vier und der Schubert-Spezialist Thomas Seyboldt am Klavier sind zusammen mit der Mezzosopranistin Gundula Schneider und dem Karlsruher Hornquartett die Interpreten dieser spannenden Werkgruppe.

CD-Bestellseite